Wenn Knirschen die Zähne kaputt macht

Der Kiefermuskel ist der stärkste Muskel im menschlichen Körper – er kann eine Kraft entwickeln, die bis zu 150 Kilogramm entspricht. Kein Wunder also, dass unbewusstes, meist nächtliches Knirschen und Pressen zu einem Verschleiß der Zähne und zur Schädigung des Kiefergelenks führt.

Viele „Knirsch“-Patienten leiden zudem unter Kopfschmerzen, Kaumuskel-, Kiefer-, Nacken-, Ohren- oder Rückenschmerzen, Schwindel oder Tinitus. Auch ein „falscher Biss“, also eine Zahnfehlstellung kann zu diesen Beschwerden führen.

Mit einer speziell angefertigten Zahnschiene (LINK Invisalign), die Sie bequem und diskret nachts tragen können, werden die Zähne vor weiterer Schädigung geschützt und die Schmerzen gelindert.